May Madness

Nach einer über weite Strecken ansprechenden Saison und Platz zwei in der Grunddurchgangstabelle haben sich die USI Bulls Halbfinalaufeinandertreffen gegen die Turnerschaft Innsbruck (Landesliga) und die Feldkirch Baskets (Westliga) erarbeitet. Passables Abwehrverhalten und Kampf schlugen sich vorerst in einem 60:68 Auswärtssieg jenseits des Arlbergs nieder. Finalaufstiegsberechtigt ist hier die Mannschaft die nach zweimal 40 Minuten den Zinken vorne hat. Insofern würde ein 0:0 kommenden Sonntag (7.5) an der USI reichen. Wer schon immer mal einem Unentschieden in einem Basketballspiel beiwohnen wollte hat daher ab 17:00 in Halle 40C die seltene Chance. Einen 1:0 Vorsprung in einer herkömmlichen Best-of-Three Serie vermochten sich die Bullen am vergangenen Sonntag gegen die TI Titans in der ersten Halbfinalbegegnung der diesjährigen Landesligaplayoffs zu erspielen. Ein 15:0 Run in den ersten sieben Minuten einer intensiv geführten Partie legt den Grundstein für einen 76:67 Erfolg. Die Leistung unter beiden Körben und vor allem die Konstanz über die gesamten 40 Minuten lassen Luft nach oben und sollten sich im Rückspiel am Mittwoch, 10.5, 19:45 @ Leitgebhalle weiter dem Maximum annähern um mit einem 2:0 und geschwellter Brust in ein Finale gegen den Sieger aus SVO – Schwaz einziehen zu können.

 

Text: USI Bulls