Problemlos zum nächsten Sieg

Der derzeit Führende der Tiroler Landesliga SVO Innsbruck siegt souverän gegen den derzeit Letztplatzierten TSV Fulpmes mit 106 zu 55. Nur zu Acht erschienen die Basketballer aus Fulmpes gestern Abend, um sich in einem vom Papier her eindeutigen Spiel gegen die Heimmannschaft SVO in der gar nicht so rutschigen Siebererhalle zu behaupten. Dies gelang am Anfang recht bescheiden, denn die Hausherren rund um Meistercoach Medinov legten sogleich mit einem fulminanten 9 zu 0 Run, inklusive brutalem Dunk, los. Doch nach der fälligen Auszeit kamen die Stubaitaler ein wenig gesitteter zurück auf den Platz und beschlossen für den Rest vom Abend die Spielgeschwindigkeit drastisch zu senken und sich in der Verteidigung eher um die direkte Korbnähe zu kümmern. Der SVO generierte demgemäß freie Dreier am laufenden Band und konnte im ersten Viertel mit einer unterirdischen Quote von Außen kaum Punkte anschreiben. Die Fulpmer hingegen schienen von außen besonders gut aufgelegt zu sein und zeigten im ersten Viertel sensationelle Würde am laufenden Band. 21 zu 13 nach zehn gespielten Minuten. Auch das zweite Viertel schien zunächst ähnlich abzulaufen. Die Zonenverteidigung Fulpmes lud die SVOler zu freien Dreipunktewürfen ein, die Innsbrucker trafen allerdings in erster Linie den Ring. Man warf allerdings fleißig weiter und nach weiteren fünf gespielten Minuten platzte endlich der Knoten und Fulmpes versinkte im Dreierregen. 7 Dreier im zweiten Viertel sprachen eine deutliche Sprache. 56 zu 30 zur Halbzeit. Die Stubaitaler stellten ab dem dritten Viertel in der Verteidigung dann auf eine Mannverteidigung um, was konsequenterweise zu weniger Dreipunktewürfen führte, aber sogleich nun auch vermehrt zur Penetration einlud. Vor allem die Herren Oberhauser, Sturm und Cisse nahmen diese Einladung gerne an und punkteten nach Belieben: 80 zu 43 nach dem dritten Viertel. Auch im letzten Viertel verletzte sich niemand. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Endstand: 106 zu 55 Next up: Heimspiel gegen Zell am See am 25.03.2017 um 20:00 Uhr in der Leitgebhalle mit hoffentlich besserer Zuschauerkulisse!