Offensives Feuerwerk gegen Silverminers Schwaz

Problemlos gestaltete sich das Heimspiel gegen den voraussichtlichen Halbfinalgegner in den diesjährigen Playoffs der Tiroler Landesliga TU Silverminers Schwaz. Mit 108 zu 44 wurde den Knappenstättern recht vehement die Grenzen aufgezeigt. Nur wenige Tage nach dem Spitzenspiel am universitären Sportinstitut durfte der SVO im Jahr 2017 auch endlich „zu Hause“ mal ran ans Leder. Die Gäste aus Schwaz erschienen beim Meister der Vorsaison zwar nur mit 7 Spielern, jedoch wusste man sehr genau, dass man die Silverminers nie unterschätzen darf. Das erste Viertel gestaltete sich gewohnt verhalten, wobei vor allem die Defensive beim Stand von 18 zu 11 aus Sicht des SVO gehörig einbrach und sich beide Mannschaften mit einem 23 zu 23 in die Viertelpause verabschiedete. Coach Medinov gestaltete seine Ansprache dann gewohnt ruhig und gelassen und machte seinen Mannen klar, dass ohne Verteidigung jeder Spieler punkten kann. Die Ansprache zeigte ihre Wirkung. In den folgenden zehn Minuten punkteten Schwaz 7 Mal, der SVO 29 Mal. Auch das Viertel 3 und 4 gingen in dieser Tonart weiter, wobei offensiv sowohl Würfe von außen, als auch Würfe unter dem Korb ihr Ziel erreichten. Wenn man Schönheitsfehler finden will, so war das an diesem Abend die eher bescheidene Freiwurfquote mit 50% und das defensiv verhaltene erste Viertel. Ansonsten kommt der SVO Motor langsam aber sicher in Schwung und mit den Playoffs in Reichweite – in ca. einem Monat ist es dann soweit – ist diese Tatsache auch gut so. Durch drei (sic!) geglückte Dunks in Folge hat sich ein als unathletisch und alt abgestempelter Spieler wieder im Ansehen nach oben geschraubt und somit die Wette gewonnen. Die Bierkiste als Wetteinsatz darf jederzeit zum Training mitgebracht werden. (Kroz tri uspješne zakucavanja u nizu, određen kako ne atletski i stari igrač pijan vratio u pogledu prema gore i tako osvojio okladu. Pivo sanduk okladio u svakom trenutku može biti doveden u treningu.) Endstand: 108 zu 55 Next up: Heimspiel gegen TSV Fulpmes am 21.03.2017 in der Sieberer Schule