Bulls gewinnen auch gegen TI

USI gegen TI stellt seit vielen Jahren einen Klassiker im Tiroler Basketball dar. Die Paarung ist meist ein Garant für enge, intensiv geführte, faire Partien sei es im Grunddurchgang oder den Playoffs am Ende der Saison. Der Kern der Mannschaft ist wohlbekannt während namhafte Ergänzungen bzw. Rückkehrer aus dem bundesweiten Basketball die gut eingespielte Truppe diese Saison ergänzen. Auch die USI Bulls können in der aktuellen Spielzeit wieder auf zwei Athleten aus der Meistersaison 2014 zurückgreifen und hoffen, nicht zuletzt mit deren Hilfe, an alte Erfolge anschließen zu können. Während der vergangenen zwei Jahre behielt leider viel zu oft die Turnerschaft die Oberhand in den Begegnungen der beiden Mannschaften, ein Trend den es 2016/17 umzukehren gilt. Zu Beginn der Partie gelingt dieses Vorhaben gut: die Mannschaft leistet individuell und kollektiv ansprechende Defensivarbeit und kann dadurch eine verheerende Reboundarbeit unter dem eigenen Korb kaschieren. Die eigene Abschlussschwäche fällt daher nach dem ersten Viertel und einem Spielstand von 16:8 nicht ins Gewicht. Die Offensive kommt im weiteren Verlauf der Partie auf Touren, ohne, dass dabei viele Punkte der TI zugelassen werden. Dies schlägt sich in einem 16 Zähler Vorsprung zum Seitenwechsel nieder. Viele Ballverluste und Fouls verhindern eine anmutige Partie, Unsicherheiten und offensive Ideenlosigkeit lassen einen Ausbau des Vorsprungs in der zweiten Halbzeit nicht zu. Nichts desto minder steht am Ende einer intensiv geführten, defensiv dominierten Partie ein 68:60 Erfolg und viel positive Energie und Schwung für die bevorstehende Saison und deren Aufgaben für die USI Bulls zu Buche. Vielen Dank an alle die uns dabei persönlich und digital unterstützen!